Sori-Do Prinzip

Weg des Klanges (Sori-Do), so habe ich das von mir konzipierte Unterrichtssystem benannt, das die Prinzipien des Taekwondo auf das musikalischen Lehren und Lernen überträgt. 

 

·         Bestandteile des Trainings sind unter anderem:  

  • stetiges Wiederholen von Grundtechniken in verschiedensten Variationen und Kombinationen
  • ein- und Mehrklangübungen zur Schulung des intuitiven Empfindens von Intonation
  • Tonleiter- und Dreiklangübungen in möglichst vielfältigen Ausführungen 
  • Rhythmisierungen der Grundtechniken mit Impulsen zum gemeinsamen Fühlen von metrischen Elementen
  • Erarbeiten von Sololiteratur in der Gruppe als Ergänzung zur Entwicklung einer eigenständigen Interpretation 

 

Symbol für Sori-Do ist das Oktogon aus meiner Taekwondo-Schule in Erding. 

Das Zentrum mit dem 'Mitsu-Dome'-Symbol steht für die Einheit von Körper, Geist und Seele. Es wird eingefasst von einem Achteck bestehend aus den "I Ging"-Grundzeichen mit verschiedenen Kombinationen des männlichen (Yang - durchgezogener Strich) und weiblichen (Yin - unterbrochener Strich) Prinzips. Die acht Trigramme stehen für Himmel - Wind - Feuer - Sumpf - Erde - Berg - Wasser - Donner. 

  


Alle Übungen - auch das Erarbeiten von Sololiteratur - werden ohne Noten ausgeführt. Das Hauptaugenmerk liegt auf dem gegenseitigen Zuhören und Reagieren. Durch die ständigen Variationen entsteht ein hohes Maß an Konzentration. Gleichzeitig bewegt sich der Geist auf eine höhere Ebene hin, die über dem reinen Verstand liegt, eine Ebene, die zulässt, dass Erfahrung in Erkenntnis mündet.

 

Die Schulung von Kreativität ist ebenfalls ein wesentlicher Bestandteil. Tonfolgen und musikalische Linien werden nicht ausschließlich vom Lehrer vorgegeben, auch die Schüler werden zu einer Grundform der Improvisation ermutigt. Spontaneität ist dabei ein zentrales Element, um stets von der verstandesbetonten Ebene wegzuführen. 

 

Bei Blechbläsern arbeite ich in weiten Teilen mit den Naturtonreihen. Deren Nähe zur menschlichen Stimme ermöglicht ein sehr ursprüngliches Spiel, ohne Ablenkung durch rationale Elemente wie Griffe und Noten. Klangübungen mit Naturtönen sind ebenfalls sehr wirkungsvoll, da leicht zu empfinden ist, wann Balance und Intonation stimmig sind. 

 


"Wer stark ist, aber nicht an sich arbeitet, der wird schwach werden." (asiatische Weisheit)